Qualitätskriterien

Top Arbeitgeber

Auszeichnung als Top-Arbeitgeber

Gehört Ihr Unternehmen zu den besten Arbeitgebern Österreichs?

Kununu ist eine Plattform auf der man Arbeitgeber aus Sicht des Angestellten oder auch des Bewerbers bewerten kann. Die Bewertung erfolgt nach bestimmten Kriterien wie zB.: gibt es Parkplätze, ist die Firma gut öffentlich zu erreichen, gibt es eine gute Kantine, wird Kinderbetreuung angeboten, ist die Firma barrierefrei, bietet die Firma Homeoffice bzw. flexible Zeiteinteilung, etc.

Um das „OPEN Company“ Gütesiegel zu erreichen muss ein Unternehmen eine der drei Voraussetzungen erfüllen:

  • Das Unternehmen lädt seine Mitarbeiter zum Bewerten auf kununu ein.
  • Das Unternehmen kommentiert Bewertungen auf kununu Informationen zur Stellungnahme.
  • Das Unternehmen gewährt Einblicke in den Arbeitsalltag in Form eines kununu Firmenprofils. 


Um das „TOP Company“ Gütesiegel zu erreichen muss ein Unternehmen folgende beiden Voraussetzungen erfüllen:

  • Das Unternehmen ist mindestens 6 Mal bewertet.
  • Das Unternehmen erreicht einen Bewertungspunkte-Durchschnitt von mindestens 3 Punkten.


Immer mehr österreichische Unternehmen bewerben sich jährlich für einen oder mehrere Wettbewerbe, um sich in die elitäre Liste „Österreichs bester Arbeitgeber“ einreihen zu dürfen.

Durch Befragung der Mitarbeiter werden Dimensionen wie Glaubwürdigkeit, Respekt, Vertrauen, Stolz und Teamgeist am Arbeitsplatz erfasst. Die Antworten der Mitarbeiter sind das wesentlichste Kriterium für die Bewertung der Unternehmen.

In Österreich ist „Great Place To Work“ der Platzhirsch, international bieten zahlreiche weitere unabhängige Anbieter vergleichbare Zertifizierungen an.

Weitere Infos unter: www.greatplacetowork.at

Gütesiegel Beruf und Familie

Gütesiegel Beruf und Familie

Vereinbarkeit Beruf und Familie

Das Gütesiegel „Beruf & Familie“ wird vom Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend (bm:wfj) vergeben. Dazu wird ein Audit durchgeführt, mit dem Ziel die Vereinbarkeit von Beruf und Familie in Unternehmen zu verbessern. Mit einem Kriterienkatalog wird die Familienfreundlichkeit auf den Prüfstand gestellt und die Ergebnisse objektiv beschrieben. Ziel ist es, einen Optimierungsprozess im Sinne von konkreten Maßnahmen gemeinsam zu erarbeiten und innerhalb der nächsten drei Jahre im Unternehmen umzusetzen.

Bestandteil des „Check-Ups“ ist eine Analyse der Unternehmenskultur hinsichtlich der Familienfreundlichkeit und die Evaluierung betriebswirtschaftlich sinnvoller Lösungen. Ziel ist unternehmensintern familienbewusste Personalpolitik und geeignete Prozesse in Gang zu setzen (bspw. Flexibilisierung des Personaleinsatzes). Zusätzlich vergibt das bm:wfj auch den Staatspreis „Familienfreundlichster Betrieb“.

Die teilnehmenden Unternehmen werden nach abgeschlossener Auditierung vom Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend (bm:wfj) mittels Gütezeichen „berufundfamilie“ ausgezeichnet.

Weitere Infos unter: www.beruf-und-familie.de

Taten statt Worte

Auszeichnung als familienfreundlicher Betrieb

Taten statt Worte

Durch den Wettbewerb „Frauen- und familienfreundlichste Betriebe“ sollen Unternehmen, die konsequent daran arbeiten, die Qualität der Arbeitsplätze für ihre MitarbeiterInnen kontinuierlich zu verbessern, eine Anerkennung erfahren.

Unternehmen bekommen so die Möglichkeit, ihre Maßnahmen bezüglich frauen- und familienfreundliche Arbeitsplatzgestaltung einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Die Bemühungen im Bereich der Harmonisierung von Beruf und Familie zeigen ihren Erfolg in der ständig steigenden Beteiligung an diesem bereits traditionellen Wettbewerb - in den letzten Jahren konnte stets ein neuerlicher Rekord an bewerbenden Unternehmen erreicht werden. Der Grund für dieses große Interesse ist neben der öffentlich wirksamen Präsentation der Maßnahmen auch ein wirtschaftlicher Vorteil. Denn nicht nur die ArbeitnehmerInnen, sondern auch die Unternehmen selbst profitieren von familienfreundlichen Maßnahmen.

Zufriedene MitarbeiterInnen sind engagierter, haben eine höhere Motivation und sind seltener krank. Ein frauen- und familienfreundliches Klima innerhalb eines Betriebes bedeutet somit einen messbaren betriebswirtschaftlichen Gewinn und einen überragenden Wettbewerbsvorteil.

Weitere Infos unter: www.tatenstattworte.at

Kinderbetreuung

Unternehmen bietet Kinderbetreuung für Mitarbeiter an

Wohin mit den Kleinen?

Unternehmen bieten entweder firmeninterne Kindergärten bzw. Tagesmütter an, oder bieten Frauen Unterstützung bei der Suche nach Kindertagesstätten an. Finden Sie viele zusätzliche Informationen zum Thema Kinderbetreuung hier auf LadiesJobs.at!